Rigid heddle loom

Weben mit dem Wellenschiffchen

Es ist Sommer – packt den Webrahmen aus, wir weben mit dem Wellenschiffchen! Hier könnt ihr fantastische Effekte zaubern und natürlich passt auch das zum „Themenschwerpunkt Kreativ weben„: Liebe Community, heute stelle ich euch das Wellenschiffchen vor, Community – Wellenschiffchen, Wellenschiffchen – Community. Natürlich stelle ich auch vor, was ihr beachten müsst, braucht und dies und das.

Material:

Kett- und Schussgarn, Schiffchen für das Schussgarn und natürlich das Wellenschiffchen. Ich habe mittlerweile schon zwei, eins in 40 cm, das andere in 70cm. Es gibt die Wellenschiffchen von Ashford, Majacraft und auf Etsy findet ihr auch so einiges. (In diesem Projekt sind die Garne allesamt von Ashford. Zum Einen das Caterpillar in Citrus, die unifarbigen sind 5/2 in Celosia Orange und Green Glow)

Entscheidet euch für eine Seite des Wellenschiffchens, es gibt kleinere und größere Wellen. Auf das Wellenschiffchen selbst wickelt ihr KEIN Garn!

Weben mit dem Wellenschiffchen – so funktioniert´s:

Ihr legt den Schussfaden ein, achtet hier auf einen guten Winkel, ihr braucht Platz! Den Schussfaden schlagt ihr dann, bis kurz vor dem bereits Gewebten an und wechselt das Fach. Jetzt nehmt ihr das Wellenschiffchen und drückt den Schussfaden in Position. Das ist schon alles.

 

Den nächsten Schuss legt ihr genauso ein, ABER ihr versetzt das Wellenschiffchen um 1-2 Kettfäden nach links (oder rechts) und drückt den Faden an. Ich habe mich hier an den Buchstaben von Ashford orientiert. So entsteht nach und und nach ein Welleneffekt. Nach 15-20 Reihen könnt ihr die Richtung ändern und dann wieder 15-20 Reihen so weben. Begonnen habe ich nach rechts zu weben, nach 18 Reihen habe ich dann nach links gewebt, aber das Schiffchen komplett neu angesetzt und auf eine Welle gesetzt.

In diesem Beispiel habe ich wieder nach achtzehn Reihen die Richtung gewechselt, aber ohne das Schiffchen neu anzusetzen.

Ihr seht, mal wieder unendliche Möglichkeiten.

Tipps und Tricks:

  • Achtet darauf, dass euer Kettgarn nicht zu glatt ist, so dass das Schussgarn quasi „kleben“ bleiben kann.
  • Nicht zu oft die Richtung wechseln, das macht das Gewebe unruhig.
  • Kein Garn auf´s Wellenschiffchen wickeln!

 

Effekte mit dem Wellenschiffchen verstärken:

Ihr könnt auch die kleinen Lücken mit Kammzugknubbelchen aufhübschen. Ihr könnt auch Welle auf Welle legen, so entsteht eine größere Lücke. Hier könnt ihr kleine Kammzugreste einlegen. So werden die Wellen noch etwas verstärkt.

Die Situation nach dem Waschen:

weben mit dem Wellenschiffchen - nach dem Waschen

Ich habe das gesamte Stück gewaschen, getrocknet und – lest und staunt – gebügelt! Und die Wellen sind geblieben, yeah!

Und mal wieder seht ihr, was alles Tolles mit dem simplen Webrahmen möglich ist. Ich weiß, ich wiederhole mich.

Viel Spaß beim Wellen weben wünscht euch eure

Bianca

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.