Weben – Das Standardwerk für den Gatterkamm-Webrahmen

Gatterkamm-Webrahmen weben _schiffchenschieberin01
Wenn dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn doch direkt

[Unbezahlte Werbung, selbst gekauft, der Beitrag enthält Amazon Affiliate Links]

Heute gibt es einen Buchtipp von mir: Das Standardwerk für den Gatterkamm-Webrahmen Weben[Amazon Affiliate Link] Was für ein Buchtitel 🙂 Aber ob man rigid heddle loom oder Gatterkamm-Webrahmen sagt, spielt schlussendlich keine große Rolle… Der englische Titel passt auch etwas besser: „Inventive weaving on a Little loom – Discover the full potential of the rigid heddle loom“.

Einen Einblick in die Welt des Rigid heddle loom /Gatterkamm-Webrahmen bekommt ihr auch von der Schiffchenschieberin

Da Jane und Steffi vom Frickelcast das Buch in ihrer letzten Folge erwähnten, fiel mir meine Rezension ein, die ich dringend überarbeiten wollte.

Gatterkamm-Webrahmen weben _schiffchenschieberin05

Gatterkamm-Webrahmen weben

Es gibt viele Bücher, die glauben, ein Standardwerk zu sein, doch bei diesem stimmt es wahrlich. Syne Mitchell erklärt alles detailliert, mit viel Fachwissen und Liebe zu den Rigid heddle looms.

Kapitel 1 „Willkommen in der Welt des Webens“ nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Geschichte der Weberei. Mitchell erläutert das Zusammenspiel von Kette und Schuss. Stellt  Gatterkammrahmen samt Zubehör sowie unterschiedlichste Rahmen mit ihren Besonderheiten vor. Außerdem lädt die Autorin ein, das analytische bzw. intuitive Weben auszuprobieren.

Gatterkamm-Webrahmen weben _schiffchenschieberin06

Kapitel 2 „Vorbereitungen zum Weben“ erklärt alles, was vor dem eigentlichen Weben steht. Und das ist so einiges, denn das Weben an sich ist das wenigste. Hier findet sich Hilfreiches zur Gewebeplanung, die Garnberechnung und -auswahl, wie die Kette geschärt, aufgebäumt und eingezogen wird und wie dann der Schuss vorbereitet wird.

Gatterkamm-Webrahmen weben _schiffchenschieberin12

Los geht´s mit dem Weben

Kapitel 3 „Auf geht´s zum Weben“ bietet eine Pannenhilfe, die alles beinhaltet, was schief gehen kann. Aber mit diesem Troubleshooting weiß man sich schnell zu helfen. Das Kapitel beginnt mit dem Einschießen des Fadens, warum dieser nicht gerade eingeschossen werden kann und erläutert, wie man am besten das Gewebe vom Rahmen nehmen kann. Gerissene Kettfäden, zu dichtes oder zu lockeres Gewebe, unregelmäßige Webkanten – dank Syne Mitchell kein Problem mehr. Auch wenn ein gerissener Kettfaden erstmal Herzrasen verursacht… Fransen und Saumstich kommen auch zu Wort, ebenso wie Ideen, was mit hässlichen Webarbeiten gemacht werden kann.

Gatterkamm-Webrahmen weben _schiffchenschieberin07

Kapitel 4 „Farbenlehre kurz und bündig“ ist genau das, eine Farbenlehre und Inspiration. Hier finden sich unendlich viele Möglichkeiten. Erste Projekte wie der klassische Schal, Topflappen und eine Decke können so schnell entstehen.

Kapitel 5 „Langsam und raffiniert“ führt ein in die Grundlagen der Bindungslehre und zeigt mit Soumak, Dänischen Medaillons und co. zahlreiche wunderschöne Gestaltungsmöglichkeiten.

Gatterkamm-Webrahmen weben _schiffchenschieberin11 Gatterkamm-Webrahmen weben _schiffchenschieberin09

Aus diesem Buch gewebt

Meine Ergebnisse aus diesem Kapitel findet ihr: Leno, Brooks Bouquet und Soumak.

Kapitel 6 „Rasch und wirkungsvoll“. Hier lernt man den Lesestab/Pickupstick kennen, der Muster möglich macht. Noch mehr Muster macht ein zweiter Gatterkamm möglich, nur noch steigerbar durch einen…dritten. All das bringt uns die Autorin in diesem Kapitel näher und zeigt so die unglaublichen Möglichkeiten eines einfachen Webrahmens. Sie erklärt auch, wie man Muster eines vierschäftigen Webstuhlmusters adaptieren kann. Hieraus möchte ich demnächst den Schal mit Gerstenkorntupfen weben.

Gatterkamm-Webrahmen weben _schiffchenschieberin10

Kapitel 7 „Struktureffekte und besondere Garne“ – wer noch nicht genug hat, wird hier garantiert fündig. Mitchell stellt ungewöhnlichere Ideen und Materialien wie Stoffstreifen, Draht und LED vor.

Gatterkamm-Webrahmen weben _schiffchenschieberin13

Im Anhang gibt es noch Tipps und Tricks, wie der Rahmen instand gehalten werden kann, wie man mit gewebten Stoffen arbeiten kann und vieles mehr.

Fazit:

Das Standardwerk für den Gatterkamm-Webrahmen Weben[Amazon Affiliate Link] – auf knapp 300 Seiten dreht sich alles geballt um den rigid heddle loom, seine Möglichkeiten und bietet Inspiration in Hülle und Fülle. Klar sind knapp 40 Euro ein stolzes Sümmchen, doch dieses Buch ist es wert, ein echtes Standardwerk, das alles beinhaltet, was man sich wünschen kann. Für meinen Geschmack ist die Übersetzung recht hakelig, das mag aber daran liegen, dass ich viele Bücher auf Englisch lese und sämtliche Videokurse auf Englisch schaue und mit den deutschen Begriffen nicht so bekannt bin.

Gatterkamm-Webrahmen weben _10

Wenn jetzt noch Jane Patricks „the weaver´s idea book[Amazon Affiliate Link] übersetzt würde, hätte der deutsche Gatterkammrahmennutzer (tolles Wort, oder?!) mit nur zwei Büchern Ideen für drei Leben. Für mich ist dieses Buch von Syne Mitchell regelmäßiger Begleiter, Ideengeber und Motivator und liegt immer neben einem meiner Gatterkamm-Webrahmen.

Weben Das Standardwerk für den Gatterkamm-Webrahmen[Amazon Affiliate Link] von Syne Mitchell ist im Topp-Verlag erschienen, hat die ISBN: 978-3772464973, hat 296 Seiten und kostet EUR 39,99.

Gatterkamm-Webrahmen weben _schiffchenschieberin03 Gatterkamm-Webrahmen weben _schiffchenschieberin04

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn doch direkt

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.