the weaver´s idea book

the weaver´s idea book

Jane Patrick hat mit „the weaver´s idea book[Amazon Affiliate Link] eine Schatztruhe der Webmuster für den Rigid heddle loom geschaffen. Passend zum kürzlich veröffentlichten Artikel zum Muster weben am Rigid heddle loom, folgt nun die Rezension zur Mustersammlung. Gemeinsam mit Weben Das Standardwerk zum Gatterkamm-Webrahmen bilden diese zwei Bücher den Grundstock für das Rigid heddle loom-Weben. Und ganz ehrlich?! Damit hat man genug zu tun für drei Leben!

The weaver´s idea book [Amazon Affiliate Link] hat 192 Seiten und ist im Interweave Verlag mit der ISBN 978-1596681750 erschienen.

 

Jane Patrick

Die Autorin Jane Patrick lebt und liebt das Weben wie kaum eine andere. Auf Island kam sie das erste Mal mit dem Weben in Berührung und seitdem ließ es sie nicht mehr los. Sie war früher Herausgeberin des Magazins „Handwoven“ und ist heute mit Barry Schacht von Schacht, Spindle & Co. verheiratet., sitzt also an der perfekten Quelle. Sie begann an einem 4-Schaft-Webstuhl und blickte etwas herablassend auf den RHL herab, bis sie eines Tages gefragt wurde, ob sie eine Stunde unterrichten könne. Sie sagte ja und ahnte nicht, wie sehr diese Stunde ihr Leben verändern würde. Die Möglichkeiten, die der RHL bietet, sind schier unendlich und möchte mit ihrem Buch zeigen, dass man kein großes Equipment benötigt, um ein faszinierendes Muster zu weben. Empfehlenswert ist auch ihr Craftsykurs „Creative weaving techniques on the RHL“.

nothing about plain weave - the weaver´s idea book

The weaver´s idea book

Das Buch startet mit einer kurzen Einführung in das Thema Rigid heddle loom. Der Webrahmen wird erklärt, was man für Zubehör benötigt und was das Besondere am RHL ist. Es geht weiter mit dem Kapitel „Nothing about plain weave“ (Nichts geht über Leinwandbindung). Jetzt mag man sich fragen, ein ganzes Kapitel (immerhin über 30 Seiten) Leinwandbindung? Das ist doch simples Weben, was jeder kann. Sie erläutert wie wichtig die richtigen Materialien sind und der passende Gatterkamm. Das geschieht am besten mit Samples/Probestücken. Nervig, aber nützlich. Und dann geht es los. Color-and-weave zeigt viele Möglichkeiten faszinierender Muster, die lediglich mit Farbe – in Leinwandbindung – gezaubert werden. Für alles bietet sie noch diverse Variationen, dass einem schier schwindelig wird. Drei Projekte (Tasche und Schals) runden das erste Kapitel ab. Ein Beispiel für Color and weave in Leinwandbindung ist mein Log cabin-Schal.

color and weave

Das zweite Kapitel „Finger-controlled weaves“ (fingermanipuliertes Gewebe) hat Schlaufen, Leno, Danish medaillons, Brook´s Bouquet, Spanish lace im Gepäck. Auch der Saumstich ist großes Thema. All das wieder mit zig Variationen, z.B. kann man bei Danish medaillons auch Perlen einfügen. Und den Saumstich im Gewebe als Musterelement einsetzen.

Danish medaillons mit Perlen

Projekte sind diesmal ein Shrug in Leno sowie Tischsets mit Leno und Spanish lace (soooo hübsch, kommen auf die todo-Liste).

Weben mit Lesestab

Weben mit pickupstick - the weaver´s idea book

Nach den Farben und Fingern benötigen wir nun ein zusätzliches Werkzeug – den Lesestab/pickupstick. Anleitungen sehen dann so aus:

Zuerst wird erklärt, wie der Lesestab eingelesen wird (immer im unteren Fach HINTER dem Gatterkamm), danach folgt die Erklärung, wie der Gatterkamm sowie der Lesestab zu nutzen sind (z.B. Gatterkamm oben, Lesestab flach oder Gatterkamm unten, Lesestab hochkant)

Die Autorin erläutert die Unterschiede zwischen warp floats und weft floats, kombiniert beide, arbeitet mit mehreren Lesestäben und zeigt für jedes Thema unendlich viele Muster. Projekte sind ein Rock sowie ein Kissen.

Kapitel 4 heißt „Weft- and Warp-faced Fabrics“, hier lernt man Knoten (RYA!), Schlaufen, Soumak, Krokbragd und vieles mehr kennen. Krokbragd stammt ursprünglich aus Skandinavien und ist sehr farbenfrohes Weben mit den interessantesten Mustern. (Ich gestehe: meins ist dies Krokbragd nicht). Dieses Kapitel ist auch für Schulwebrahmennutzer äußerst nützlich. Auch das Bandweben wird kurz angerissen. Das Projekt zum Kapitel sind farbenfrohe Untersetzer.

Krokbragd Rigid heddle loom - the weaver´s idea book

Das Kapitel 5 „More is more with Two Heddles“ bringt dann einen zweiten Gatterkamm ins Spiel und somit, ihr ahnt es bereits, noch viel mehr Möglichkeiten. Doch erstmal geht es hier um das Schären für zwei Gatterkämme. Jane Patrick webt dann tolle Texturen mit zwei Gatterkämme und zeigt, wie diese eingezogen werden müssen. Auch Twill ist hier ein großes Thema. Dann wird es richtig interessant, es wird mit zwei Gatterkämmen gewebt, aber mit unterschiedlicher Dichte und unterschiedlichen Strukturen.

Als ob das alles nicht schon ausreichend Möglichkeiten sind, stellt die Autorin noch Stickereien für Gewebtes vor. Doppelweben wird natürlich auch vorgestellt und dann ist die Schatztruhe leer. Doch bis ihr diese wirklich geleert habt, vergehen Jahre. Schiffchenschieberinnen-Ehrenwort! Projekte zum fünften Kapitel sind übrigens eine Schürze sowie ein Tischläufer. Es folgen noch ein Glossar, direktes Schären und eine Vorlage zu einem Projekt-Merkblatt.

Mein Fazit

Anfänger werden mit diesem Buch überfordert sein, denen sei das Buch Weben Das Standardwerk zum Gatterkamm-Webrahmen [Amazon Affiliate Link] ans Herz gelegt. Alle anderen werden mit diesem Buch unglaublich tolle Dinge weben. Mir gefällt besonders, dass alles gut verständlich, reich bebildert, erklärt wird und es für alles noch Varianten gibt, so dass man gar nicht mehr weiß, was man nun wirklich weben soll. Schön auch, dass es für jedes Kapitel Projekte gibt, so dass man sich alles gut vorstellen kann und ggf. direkt nachweben kann. Auf vielen Seiten gibt es in Infokästen mit zahlreichen hilfreichen Tipps und Tricks rund um das Weben, hier lernt man immer etwas Neues dazu. Bleibt noch die praktische Spiralbindung zu erwähnen, so verblättert beim Weben keine Seite. Was gibt´s zu meckern? Nix, gar nix. Vielleicht, dass manch Projekt reichlich altbacken daher kommt. Aber das ist jetzt Geschmackssache. Es wäre toll, wenn dieses Buch auch in deutscher Sprache erhältlich wäre!!!

 

Mehr zum Rigid heddle loom in meinem Blog:

RHL von A-ZKette schären am RHL, Muster webenRezension zum Buch Weben Das StandardwerkWeben am RHLAshford Sample IT-Zusammenbau.

Und natürlich feiert dieser Artikel eine feine Party bei Caros Fummeley

Pin mich:

Rezension zum Buch "the weaver´s idea book" von Jane Patrick #rigidheddleloom #rigidheddleweaving #interweave #rezension Rezension zum Buch "the weaver´s idea book" von Jane Patrick #rigidheddleloom #rigidheddleweaving #interweave #rezension

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.