Seelenwärmer weben zum Weltlupustag

Seelenwärmer weben
Wenn dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn doch direkt

Jedes Jahr zum 10. Mai plane ich ein besonderes Projekt, 2020 wollte ich einen Seelenwärmen weben zum Weltlupustag. Schon länger war ein Seelenwärmer in meiner Projektplanung, jetzt war es endlich mal an der Zeit. Zum 10. Mai, dem Welt-Lupustag, webe ich etwas Besonderes, 2019 den Lupus sucks-Schal, 2018 den Lupus-Wandteppich.  Und gerade in diesem (Corona-)Jahr tut doch ein Seelenwärmer doppelt gut. Garn bestellt, Kette geschärt und los ging das Projekt Seelenwärmer.

 

Material:

Seelenwärmer weben zum Weltlupustag - Garn

Garn – Yak von Kieler Wolle in Charcoal

Webrahmen RHL 80 cm Webbreite

Gatterkamm: 12.5 / 50/10

Schiffchen

 

Seelenwärmer weben zum Weltlupustag – was ist Lupus? 

2008 wurde mein Leben auf den Kopf gestellt, und eigentlich das gesamte Leben vorher erklärt: Systemischer Lupus erythematodes, eine Autoimmunerkrankung, die Haut, Gelenke, Zentrales Nervensystem und Gelenke betreffen kann. Immer wieder habe ich Phasen von massivem Haarausfall mit Pusteln auf der Kopfhaut, fiese Migräneattacken und bleierne Müdigkeit verbunden mit Gelenkschmerzen.

Mein Lupus betrifft vor allem die Haut, ich darf nicht in die Sonne (habe das als Kind/Teenager intuitiv immer schon gemacht), ständige Begleiter sind Sonnenbrille und Sonnencreme (LSF 50+).

ABER ich bin seit über vier Jahren in Remission, sprich es gibt keinerlei Krankheitsaktivität. Konnte meine Chemo absetzen und nehme nur noch mein Basismedikament Hydroxychloroquinsulfat. Ja, das war auch mal im Gespräch als Corona-Therapie. Ich werde von einem tollen Rheumatologen und Hausarzt betreut, achte auf Ruhephasen nach viel Aktivität und vertraue meinem Körper mittlerweile. Auch mein Rheumatologe zieht da mit. Ich darf nur nie vergessen, dass da doch etwas ist, das mir einen Strich durch die Rechnung machen kann… Jedes Jahr im April, wenn die Sonne zurückkehrt, könnte ich nur schlafen und meine Haut brennt ekelhaft, dann wird es aber besser. Daher ist der April mein Murmeltiermonat mit wenig Terminen und viel Ruhe 🙂

Jetzt aber zurück zum

Weben

Ich habe lange hin und her überlegt, welches Muster ich für den Seelenwärmer wähle. Als ich die Kette dann auf dem Rahmen sah, war mir klar, dass ich schlichte Leinwandbindung bevorzuge. Es muss ja nicht der letzte Seelenwärmer sein 🙂 So ging es auch relativ fix. Ihr benötigt einfach nur ein Rechteck, messt vorher den Abstand zwischen euren Ellenbogen aus, so lang sollte das Rechteck wenigstens sein, denkt hier auch bitte an den Garnabfall am Rahmen und Einsprung, ggf. Fransen. Die Breite war bei mir 80 cm, das wird dann letztendlich eure Länge. (Klingt jetzt etwas verwirrend…)

Fertigstellung

Wenn das Rechteck vom Rahmen gehüpft ist, legt ihr es vor euch hin, faltet es einmal zur Mitte und näht vom offenen Ende so weit hoch, dass eine Ärmelöffnung bleibt.  Dann habe ich schnell noch einmal rund herum gehäkelt, Fotos gemacht und dann ging es ab ins Entspannungsbad.

Seelenwärmer Seelenwärmer weben - Rücken

Nach dem Trocknen habe ich noch die Fäden abgeschnitten und eingekuschelt. Der Seelenwärmer ist so gemütlich. Im Herbst werde ich noch einen aus Yak DK-Garn machen und kann mir noch den ein oder anderen Seelenwärmer mit Muster und Farbverlauf vorstellen. So ein Seelenwärmer ist ein tolles Anfängerprojekt und durchaus an einem Tag fertig. Pünktlich zu den Eisheiligen kann jetzt nix mehr schief gehen 🙂

Ich wünsche euch einen schönen Welt-Lupustag, Muttertag und was ihr sonst so feiert…bleibt bitte gesund!

Eure Bianca

P.S.: Jetzt webe ich endlich den weave our way through-Tischläufer, den seashell scarf und Handtücher…

 

Mehr zum Rigid heddle loom in meinem Blog:

RHL von A-Z,Kette schären am RHL,Weben am RHL,Vokabeln zum Weben,Was man zum Weben benötigt,

Kaufberatung Rigid heddle loom, Hemstitching Tutorial

Muster webenRezension zum Buch Weben Das StandardwerkRezension the weaver´s idea book, 

Ashford Sample IT-Zusammenbau,

 

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn doch direkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.