Schal weben mit Schlitz

Schal mit Schlitzen
Wenn dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn doch direkt

Wir weben einen Schal mit Schlitz, aber wieso? Jetzt, im Herbst, wird es stürmisch und nicht selten müssen wir unseren Schal krampfhaft festhalten. Damit das nicht passiert, weben wir in unseren Schal zwei Schlitze ein und verschlingen den Schal so ineinander.

Das Setting

Ich stöberte durch´s Netz auf der Suche nach Ideen. Es ist ja nicht so, dass meine Projektliste klein wäre, aber auf nichts davon hatte ich Lust. Dann fiel mein Blick im Stash auf das pinke Garn von Eluded Fibers, das wollte ich verweben. Dazu noch schwarzes Yak von Kieler Wolle, Kette geschärt und los ging´s. Dann halt mal wieder einen Schal weben…

Schal weben mit Pfiff und Schlitz

Ich wollte einen Schal mit etwas Besonderem weben. Manchmal nervt mich, dass ein Schal herumfliegt, das wollte ich verhindern. So entstand der verschlungene Schal mit Schlitzen.

Das Muster in schwarz-pink

Ich habe ganz normal begonnen zu weben, den hemstitch gemacht, knapp 20 cm gewebt und noch ein kleines Schiffchen gewickelt. Die beiden äußeren Seiten sollten schwarz, der mittlere Teil pink sein, dazwischen jeweils die Schlitze. Wir weben also drei Päckchen, ganz normal.

Das Weben der Schlitze sah dann so aus. Sieht ein bisschen kompliziert aus, war es aber gar nicht. Wir weben jedes Päckchen einzeln, jagen jedes Schiffchen nacheinander durch das Fach und schlagen dann an, wechseln das Fach und weiter. Das ist alles. Es ist jetzt nicht das schnellste Weben, aber die Schlitze werden ja nicht über das gesamte Stück gewebt – ich dachte so an an 10-15 cm. Danach wird ganz normal weiter gewebt.

Drei Schiffchen am Start Webstück mit Schlitz

Anschließend webte ich bis zum Schluss abwechselnd pinke und schwarze Streifen, hemstitchte den Schal, schnitt ihm vom Rahmen und gönnte ihm ein Entspannungsbad, trocknete ihn und voila – fertig.

Technisches:

Rahmen: Ashford Rigid heddle loom – Breite 80 cm – Gatterkamm: 12.5dpi / 50/10 cm

Länge: 130 cm

Breite: 25 cm

Garn – Kette und Schuss: Yak von Kieler Wolle in schwarz, Super Merino in Pink von Eluded Fibers, die leider nicht mehr färbt.

der gesamte Schal mit Schlitzen

Lesson learned

Ich habe gelernt, Schlitze zu weben, so können Knopflöcher oder ähnliches direkt eingewebt werden ohne später nähen zu müssen.

Mein Fazit:

Ja, es war mal wieder ein Schal, aber durch den Schlitz ist er nicht so langweilig und ich durfte wieder etwas Neues lernen – Schlitze weben. Insgesamt hat das Projekt viel Spaß gemacht, ich habe dabei tolle Podcasts gehört und mal wieder festgestellt, dass mir das Weben an meinem 80er mit Standfuß am meisten Spaß macht. Während des Projekts habe ich dank der creative cloth challenge unglaublich viel lernen dürfen und freue mich, das Gelernte bald umsetzen zu können. Ihr dürft also überrascht sein 🙂

Was sind eure Projekte für den Herbst? Ich webe grad einen Poncho

Bleibt gesund, eure Bianca

Wenn euch dieses Projekt gefallen hat, pinnt es doch weiter 🙂

 

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn doch direkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.