Punchneedle Workshop bei halfbird

Punchneedle Workshop bei halfbird

Am 23.05. fand der erste Punchneedle Workshop bei halfbird im Frankfurter Oständ statt. Zehn Frauen wollten die Geheimnisse der punch needle erkunden. Ihr wisst noch immer nicht, was dies Punch needle ist – dann hüpft schnell mal rüber zu meinem Punch needle von A – Z und kommt dann zurück mit mir ins Oständ-Punch-needle-Abenteuer.

[Unbezahlte Werbung]

Die Location Oständ

Oständ Frankfurt, Location des Punchneedle Workshop bei halfbird

Im Oständ haben sich fünf Menschen zusammen geschlossen und einen (temporären) Kreativ-Store eröffnet. Hier zeigen und verkaufen sie, was sie machen, es gibt Workshops und tolle Beratung. Ihr bekommt dort Punch needle Zubehör, Kleidung, Bilder, Postkarten. Genau gegenüber der EZB liegt der Laden, es gibt ausreichend Parkmöglichkeiten. Hier findet ihr: Alma, Nicole Mehlich Fotografie, Nadine Kopp Koppiright Fotografie, Michael Spangeberg aleatory pictures und natürlich halfbird. Der Laden sprüht nur so vor Kreativität und Engagement.

Oständ Frankfurt Coole Klamotten von ALMA Kreativsets von Halfbird

Kreativsets von halfbird

Punchneedle Workshop bei Halfbird

Donnerstag, 23.05., 18 Uhr. Im gemütlichen Oständ haben sich zehn Frauen zusammen gefunden, die Geheimnisse der Punch needle zu erkunden. Sehr liebevoll wurden die Teilnehmer begrüßt. Auf jedem Platz lag ein Stickrahmen, monk´s cloth und eine Karte.

Fertig zum Punchen - Punchneedle Workshop bei halfbird Ready steady punch Der Arbeitsplatz

Mona erklärte die Besonderheiten der Punchneedle, der Stoffe und dann ging es los. Sie hatte einige Vorlagen vorbereitet, die auch fleißig genutzt wurden, doch waren auch einige sehr kreative Köpfe dabei, die bereits etwas vorbereitet hatten. Hier seht ihr die Beispiele von Christin Collignon und Barbara von Increase Creativity. Die meisten Teilnehmerinnen hatten keinerlei Vorkenntnisse, aber schnell den Bogen raus.

Punch needle Vorlage Punch needle Vorlage

Punchen lernt man wirklich schnell und erst recht mit einer tollen Lehrerin wie Mona. So kamen alle Teilnehmer schnell voran. Was mir besonders gefallen hat war das Miteinander – es wurde sich gegenseitig geholfen, wo es nur ging, das war große Klasse und hat richtig viel Spaß gemacht!

Fleißige Bienen beim Punchneedle Workshop bei halfbird Garne von Garn und mehr und Vorlagen Mona erklärt Punchen

Mona hat lauter tolle Garne zur Verfügung gestellt, dünne Wolle (z.B. Bäckergarn von Garn und mehr mit Glitzer), dicke Wolle (gefärbt von Kelly Wright von DKWright Construction), Stoffstreifen, so dass kein Wunsch unerfüllt blieb. Sie erklärte wie man mit der Fatboy unterschiedliche Schlaufengrößen machen kann und was für einen Effekt man erzielt, wenn man diese aufschneidet. Die Unterschiede der Oxford-Punch needles wurden erläut

ert ebenso wie die Lavor mit ihren drei Aufsätzen. Mona puncht am liebsten mit der fatboy, die ich auch sehr gern mag.

Punch needle Wal Kreatives Chaos

Aloha in Neon

Ich habe das coole Neongarn von Garn und mehr getestet. Anfangs haben das Garn und ich etwas gezankt, aber dann waren wir drei – Garn, Lavornadel und ich – uns einig. Mein Aloha-Schriftzug knallt gut. I like. Ich hatte noch überlegt, eine hawaiianische Blüte dazu zu packen, die liebe Barbara hatte mir sogar eine gezeichnet – miteinander, gell?! – aber ich wollte den Fokus dann doch auf die Neonfarbe legen und den Schriftzug minimalistisch halten.

Aloha in Bäckergarn von Garn und mehr

Verköstigt wurden wir übrigens mit feinstem Hummus und….. aus dem Aniis um die Ecke. Und tolle Fotos hat die sehr sympathische Nadine Kopp Koppiright Fotografie gemacht. Ich hab sie aber auch mal geknipst 🙂

Nadine von Koppiright

Christin Collignon hatte auch noch ein Ass im Ärmel und zeigte uns einen Stich, den wir anschließend Collignon-Stich nannten. Er ähnelt dem Knötchenstich, die Näherinnen unter euch wissen Bescheid, und ich war so fasziniert, dass ich ihn nicht fotografiert habe. Ihr seht ihn aber auf dem “machen”-Bild, die blauen Blüten. Sehen doch genial aus, oder?! Zwischendurch wurden einige Fragen beantwortet, die beim Punchen auftraten, Knoten gelöst, Ideen ausgetauscht, gegessen, getrunken, geplaudert. Nach drei Stunden waren alle Teilnehmerinnen glücklich und zufrieden und machten sich mit ihren gepunchten Rahmen auf den Heimweg.

Hier seht ihr noch einige fertige Projekte der Teilnehmerinnen.

Punch needle Bild Punch needle Bild

Punch needle Wal mit Mona Punch needle Wal mit Mona

Na, welche Seite ist jetzt die schönere?

Glückliche Teilnehmerin des Punchneedle Workshop bei halfbird

Hier seht ihr die coolste Idee überhaupt – die Teilnehmerin hat nach dem Punchen noch den Rahmen schwarz lackiert – mega!

Liebe Mona, tausend Dank für den fabulösen Abend bei dir und ich hoffe sehr, dass du noch viele weitere Teilnehmerinnen von der Punch needle überzeugen kannst. Happy punching 🙂 

Ihr lieben, ich wünsche euch ein tolles Wochenende, ich bin zum Blogst Barcamp in Frankfurt – Bericht folgt.

Und auch dieser Artikel feiert mit bei der Linkparty von Caros Fummeley.

Weitere Artikel, u.a. ein Punchneedle von A-Z findet ihr hier:

Die Amy Oxford Punchneedles und meine Rezension ihres Buches

Kelly Wright im Interview und eine Rezension ihres Buches 

Mein Besuch beim Punch needle Workshop bei halfbird

Mehr über die unterschiedlichen Schlaufen und Stiche

Welche Fehler auftreten können und was ihr dagegen tut – das Troubleshooting

Welche Stoffe funktionieren, welche nicht und was für Nadeln es noch gibt und den Unterschied zwischen Punch needle und Sticken erkläre ich euch.

Bericht über den ersten Punch needle Workshop bei halfbird im Oständ. #punchneedle #halfbird #oständ Bericht über den ersten Punch needle Workshop bei halfbird im Oständ. #punchneedle #halfbird #oständ

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.