Punch needle & Co – Julie Robert

Punch needle & Co - Julie Roberts

Kennt ihr Julie weaves? Ihr Instaprofil ist Garant für ständige Inspiration. Sie hat nun ein Buch zum Thema Punch needle geschrieben, das ich euch heute vorstelle. Das Buch gibt es auf französisch und niederländisch, eine deutsche Version ist bislang nicht geplant. Ich habe die niederländische Version “projecten met een magische borduurtechniek – Punch needle & Co” – Julie Roberts. [Amazon Affiliate Link]

 

Punch needle & Co. – Julie Robert

Das Buch Punch needle & Co [Amazon Affiliate Link] ist im Forte Uitgevers B.V. Verlag erschienen, hat 128 Seiten und die ISBN: 978-9491853258.

Julie Robert erklärt erst, sehr kurz und knapp, das benötigte Material, Stoffe und Garne. Sie zeigt verschiedene Schlaufengrößen und stellt Nadeln samt passenden Garnstärken vor. Toll, dass die passenden Garne für die jeweilige Nadel vorgestellt werden! Insgesamt ist mir die gesamte Einführung aber zu kurz und knapp. Absolute Anfänger bleiben hier sicher mit einigen Fragen zurück.

In der Lektion 1 lernt man, wie der Stoff in unterschiedliche Rahmen (Stickrahmen, Holzrahmen und Schnapprahmen) eingespannt wird. Die Lektion 2 erklärt, wie eine Vorlage auf den Stoff übertragen wird. Lektion 3 legt mit dem Punchen los, hier geht es um die Umrisse. Alles wird wieder sehr kurz beschrieben, aber mit selbst erklärenden Bildern unterlegt.

 

Die Projekte

Die Anfängerprojekte sind ein Wandbild mit Plattstich, eines mit verschiedenen Schlaufen, eines mit aufgeschnittenen Schlaufen und eines in schöner Mix&Match-Optik.

Fortgeschrittene punchen dann Halsketten, Makeuptäschchen, Etuis, Geldbörse, Kissen in rechteckig, quadratisch und rund, Kuscheltiere (Eule, Fuchs, Lama und Katze), Hocker, Wandteppich, Stickrahmen mit Buchstaben. Es gibt einige Projekte, auf die lediglich Patches genäht werden, da hätte ein Projekt gereicht. Mir fehlt hier ein wenig die Vielfalt, die Inspiration, der Tiefgang. Da bin ich anderes gewohnt.

 

Mein Fazit:

Wenn ihr dem Insta-Account von Julie weaves folgt, erwartet euch nicht viel Neues. Mit ein wenig Fantasie kann man alles ohne Buch nacharbeiten. Mich stört, dass vorrangig mit dem Stickrahmen gearbeitet wird, es geht viel um Wandbilder, Wandteppiche – so viel Wand kann man doch gar nicht haben?! Dann gibt es noch Kissen in quadratisch, rechteckig und rund, nice, aber wenn ich weiß, wie ich ein Kissen mache, dann reicht das. Die Ketten hauen mich gar nicht vom Hocker, weil sie so unschön verarbeitet sind. Auch wenn ich Miss Unperfekt bin, das ist selbst mir zu unschön.

Nach all der Meckerei haben mir auch einige Dinge gefallen. Die Vorlagenbögen sind gelungen, das Layout des Buches ist ansprechend und die Bilder selbsterklärend, auch dass Niederländisch ist gut verständlich. Mit Plattdeutsch und Englisch kommt man gut weiter.

Das Buch bedient den aktuellen Trend, wurde aber leider mit der zu heißen Nadel gestrickt, geht daher nicht in die Tiefe und zeigt kaum Möglichkeiten, was mit der Punch needle noch alles möglich ist. Wer nur auf den Zug aufspringen will (und eigentlich schon auf den nächsten Trend wartet), der wird das Buch mögen. Mir war es ingesamt zu wenig Neues, Tiefe und weitere Möglichkeiten. Wem all das wichtig ist, dem empfehle ich das Buch von Kelly Wright Punch needle – 20 coole Projekte für die Stanznadel. [Amazon Affiliate Link] Ich bin insgesamt ziemlich enttäuscht, denn gerade von Julie weaves hatte ich mehr erwartet. Es muss kein Werk wie das von Amy Oxford oder Kelly Wright sein, aber etwas mehr Abwechslung und Tiefgang wären nett gewesen. Sonst hätte ein Booklet wie von Rico Design gereicht. Dort bekomme ich die nötigen Informationen, die ich zum Punchen brauche, einige Projektideen, fertig. So sind mir zu viele Seiten mit “einfach schnell gepuncht um gefüllt zu sein”. Ja, Punch needle ist jetzt gerade Trend, dementsprechend schnell müssen die Bücher dazu auf den Markt – aber so kann man einen sehr schönen Trend, der unendlich viele Möglichkeiten bietet, auch direkt wieder versenken. Sorry, das war nix.

 

Punch needle bei der schiffchenschieberin:

Weitere Artikel, u.a. ein Punchneedle von A-Z findet ihr hier:

Die Amy Oxford Punchneedles und meine Rezension ihres Buches

Kelly Wright im Interview und eine Rezension ihres Buches 

Mein Besuch beim Punch needle Workshop bei halfbird

Mehr über die unterschiedlichen Schlaufen und Stiche

Welche Fehler auftreten können und was ihr dagegen tut – das Troubleshooting

Welche Stoffe funktionieren, welche nicht und was für Nadeln es noch gibt und den Unterschied zwischen Punch needle und Sticken erkläre ich euch.

 

Pin mich:

Rezension des Buches "Punch needle & Co" von Julie Roberts #punchneedle #julieweaves Rezension des Buches "Punch needle & Co" von Julie Roberts #punchneedle #julieweaves

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.