Muster weben

Muster weben Rigid heddle loom

Braucht man für faszinierende Muster wirklich einen Webstuhl? Nein, Muster weben am Rigid heddle loom ist eine wunderbare Steigerung der Leinwandbindung. Man benötigt lediglich einen (oder zwei) Lesestab/Lesestäbe (pickupstick), eine Häkel- und eine Stricknadel, und schon kann es losgehen. Einiges habe ich euch schon kurz vorgestellt, aber nun möchte ich einiges der Möglichkeiten vorstellen, die der tolle Webrahmen bietet. Und hier geht es nicht mal um die Möglichkeiten, die mit verschiedenen Farben (z.B. Log cabin) möglich wären, das ist ein ganz eigener Artikel.

 

Muster weben am Rigid heddle loom

Webrahmen fertig für Muster

Der Ashford SampleIt 25 cm hatte ein bisschen Langeweile und wollte Neues erleben. Also Kette geschärt und los ging´s . Erstmal acht Reihen Leinwandbindung, über die ersten zwei Reihen Saumstich und dann ging es mit den Mustern los. Das erste kennt ihr bereits:

Brooks Bouquet

Brooks Bouquet Rigid heddle loom Brooks Bouquet Rigid heddle loom

Ach, ich mag es so sehr. Mir ist übrigens aufgefallen, dass ich Brooks Bouquet bislang immer nur in Projekten mit Kieler Wolle Garn gewebt habe. Woran das jetzt liegt, frag ich mich noch immer…Die erste Reihe Brooks Bouquet habe ich im geschlossenen Fach, bei neutraler Stellung des Gatterkamms, über jeweils vier Kettfäden gewoben. Dies zarte Muster gibt eine tolle Bordüre ab. Darüber habe ich dann im offenen (oberen) Fach wieder über vier Kettfäden Brooks Bouquet gewoben. Im unteren Fach habe ich im Anschluss gewoben und dann habe ich eine Reihe versetzt im offenen oberen Fach gewoben. Angefangen über zwei Kettfäden, anschließend wieder über vier, zum Schluss der Reihe nochmal über zwei. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zu beachten ist jedoch, dass zwischen den Bouquets immer einige Reihen Leinwandbindung zur Stabilisierung sein sollten.

Brooks Bouquet webt man von seiner dominanten Handseite aus, Rechtshänder also von rechts, Linkshänder von links. Man überlegt sich die Anzahl der Kettfäden und zieht das Schiffchen unter diesen durch. Nach den Kettfäden zieht man das Schiffchen wieder raus und webt nochmals unter den Kettfäden durch und zieht die Schlaufe straff. Das erste Bouqet ist fertig. Tischläufer in Brooks BouquetBrooks Bouquet – Paillettenperlenplunderfal

Leno weben

Leno weben Rigid heddle loom

Die unterste Reihe Leno ist mit jeweils drei Kettfäden im geschlossenen Fach gewebt. Ich hab die ersten drei Fäden gezählt, dann die nächsten und habe diese über die ersten gelegt, so dass sie miteinander verdreht wurden. So bin ich über die gesamte Reihe verfahren. Die mittlere Reihe entstand im offenen Fach (oben) über jeweils zwei Kettfäden. Die oberste Reihe, die mir persönlich am besten gefällt, ist etwas anders. Ich habe einen Block von sechs Kettfäden abgezählt, dann Faden 5+6 mit 1+2 verdreht. Im nächsten Schritt dann 3+4 mit 9+10 usw.

Leno weben Rigid heddle loom Leno weben Rigid heddle loom Leno weben Rigid heddle loom

Leno webt, besser gesagt dreht, man wie folgt: Ihr zählt drei (oder wie ihr wollt) Kettfäden ab, nehmt die nächsten drei Kettfäden und legt diese über die ersten drei. In das Fach, das dabei entsteht, schiebt ihr den Lesestab ein. Dann kommen die nächsten Kettfäden dran. Am Ende der Reihe stellt ihr den Lesestab hochkant, zieht das Schiffchen durch, schlagt ihr mit dem Gatterkamm und webt die nächste Reihe ganz normal. Hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt, geschlossenes Fach, offenes Fach, über wie viele Kettfäden, versetzt… Es funktioniert übrigens etwas einfacher, wenn man die Spannung der Kettfäden etwas nachlässt.

Leno weben

Danish medaillons

Danish medaillons Rigid heddle loom Danish medaillons Rigid heddle loom

Es geht nun nach Skandinavien. Um die Medaillons besonders hervorzuheben, nimmt man hier ein Garn in einer anderen Farbe, gern auch etwas dicker, dann wirkt es besser. Man braucht zusätzlich eine Häkelnadel, passend zum Garn. Möglich sind hier auch zahlreiche Variatonen wie Sterne, Perlen einweben und vieles mehr.

danish medaillons rigid heddle loom danish medaillons rigid heddle loom danish medaillons rigid heddle loom danish medaillons rigid heddle loom danish medaillons rigid heddle loom danish medaillons rigid heddle loom danish medaillons rigid heddle loom

Dieses Muster hatte ich bislang noch nicht ausprobiert. Aber einmal ist ja immer das erste Mal, oder?! Ihr webt einen (anders-)farbigen Faden ein, webt dann so viele Reihen Leinwandbindung wie groß eure Medaillons werden sollen. Dann schießt ihr den farbigen Faden ein und zieht von der unteren farbigen Reihe mit einer Häkelnadel den Faden durch, so dass eine Schlaufe entsteht. Durch diese führt ihr das Schiffchen und zieht das Medaillon fest. Ich habe hier über fünf Kettfäden gearbeitet.

Schlaufen

Kommen wir von der Häkelnadel nun zur Stricknadel. Ich bin ja bekennende Nicht-Strickerin, auch wenn es mich ab und zu reizt. Aber Stricknadeln eignen sich prima zum Weben, so z.B. zur Schlaufenbildung.

Schlaufen am Rigid heddle loom Schlaufen am Rigid heddle loom Schlaufen am Rigid heddle loom Schlaufen am Rigid heddle loom

Am besten arbeitet ihr wieder mit der dominanten Hand und schießt locker den Faden ein, schnappt euch die Stricknadel und geht mit dieser unter den Schussfaden und zieht diesen nach vorn durch. Möchtet ihr ein regelmäßiges Muster, dann merkt ihr euch die Anzahl der Fäden, bei unregelmäßigen Schlaufen zieht ihr einfach unregelmäßig eure Fäden. Ihr müsst allerdings wissen, dass Schlaufen eine sehr fragile Angelegenheit sind. Wenn ihr am Ende der Schlaufenreihe angekommen seid, lasst ihr die Stricknadel im Garn, schlagt mit dem Gatterkamm an, stellt den Gatterkamm um, webt die nächste Reihe und zieht erst dann die Nadel raus. Auch Schlaufen müssen immer wieder mit Leinwandbindung stabilisiert werden!

Muster mit dem Lesestab

Jetzt gehen wir von den fingermanipulierten Mustern hin zu den „richtigen“ Webmustern und nutzen den Lesestab. Hierbei gibt es folgende drei Positionen: hochkant direkt hinter dem Gatterkamm, flach hinter dem Gatterkamm oder flach Richtung Kettbaum geschoben. Ein Lesestab wird immer im unteren Fach eingelegt, je nach Vorgabe.

Um den Lesestab / Pickupstick einzuarbeiten, geht ihr wie folgt vor: Gatterkamm in untere Position bringen, ein Schiffchen oder anderen Lesestab zur besseren Orientierung einlegen und dann, hinter dem Gatterkamm, die Fäden wie vorgegeben aufnehmen.

Lesestab hochkant Lesestab flach

Zuerst kümmern wir uns hierbei um den Schuss, die sogenannten weft floats.

Im Muster steht folgendes: 1 oben, 1 unten usw.

  • Gatterkamm oben
  • Gatterkamm unten
  • neutral mit Lesestab hochkant

Das heißt also, wir nehmen mit dem Lesestab hinter dem Gatterkamm die Fäden wie folgt auf: 1 Faden oben, 1 unten, über die gesamte Reihe. Dann weben wir wie folgt: Gatterkamm in oberer Position, Schiffchen durch. Gatterkamm unten, Schiffchen durch. Gatterkamm neutrale Stellung und dabei den Lesestab hochkant direkt hinter den Gatterkamm stellen und das Schiffchen durch das so entstandene Fach schießen.

weft floats Rigid heddle loom

So sieht das ganze dann aus: Ihr seht die Betonung der Schussfäden?!

Das Ganze funktioniert auch mit den Kettfäden – warp floats:

Wir haben hierbei dasselbe Muster auf dem Lesestab, 1 oben, 1 unten. Gewebt wird wie folgt:

  • Gatterkamm unten, Schiffchen durch
  • Gatterkamm oben, Lesestab flach direkt hinter dem Gatterkamm, Schiffchen durch
  • Gatterkamm unten
  • Gatterkamm oben

warp floats und weft floats

Hier seht ihr den Unterschied im Muster, die blaue Stricknadel weist auf die Besonderheiten im Schuss (die weft floats) hin, die gelbe Stricknadel zeigt die Schlaufe im Kettverlauf (warp floats).

Warp und weft floats

Zu guter Letzt kombinieren wir das Ganze noch. Wir lesen das Muster wie folgt ein: 1 oben, 2 unten, usw. Gewebt wird dann wie folgt:

  • Gatterkamm oben
  • Neutraler Gatterkamm, Lesestab hochkant hinter dem Gatterkamm
  • Gatterkamm oben
  • Gatterkamm unten
  • Gatterkamm oben und Lesestab flach hinter Gatterkamm
  • Gatterkamm unten
  • Gatterkamm oben und Lesestab flach hinter Gatterkamm
  • Gatterkamm unten

warp and weft floats Rigid heddle loom warp and weft floats Rigid heddle loom

Ich hoffe, ihr erkennt das Muster?!

Dieser wunderschöne Diamant ist mit drei Lesestäben gewebt.

Diamantmuster Rigid heddle loom

Schal weben mit Tee, Der MohairYakSeidenschal, Loop schwedischer Sommer

Mehr zum Rigid heddle loom in meinem Blog:

RHL von A-Z, Kette schären am RHL, Rezension zum Buch Weben Das Standardwerk, Weben am RHL, Ashford Sample IT-Zusammenbau.

All dies ist lediglich ein winziger Bruchteil dessen, was mit dem Rigid heddle loom möglich ist. Hättet ihr das für möglich gehalten?

Liebe Grüße,

Bianca

Natürlich feiert auch dieser Beitrag bei Caros Fummeley mit.

Muster weben am Rigid heddle loom, Leno, Brooks Bouquet, Danish medaillons und vieles mehr #rigidheddleloom #rigidheddleweaving #handweben #handgewebt Muster weben am Rigid heddle loom, Leno, Brooks Bouquet, Danish medaillons und vieles mehr #rigidheddleloom #rigidheddleweaving #handweben #handgewebt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.