Kieler Wolle im Interview

Endlich hatte ich auch Kim von Kieler Wolle im Interview. Auch wenn sie von der falschen Seite der Förde stammt (kleiner Handballinsider…), ist sie eine meiner Schwestern im Geiste. Von mir bekommt sie schon mal einen Auftrag wie “mach mir bitte ein Fadekit mit einem 100g-Strang als Kettgarn und 5x20g in Farbverlauf. Tob dich aus, sei kreativ, überrasch mich, du hast freie Hand”. Dabei kam die sensationelle Färbung auf meiner Startseite raus (s.o.), ein Schal ist es dann geworden. Und auch den Paillettenperlenplunderfal haben wir letztes Jahr gemeinsam gerockt, was nach Wiederholung schreit, aber das seht ihr erst im Juni, psst geheim. Aus ihrem Sock Club März habe ich einen Tischläufer gewebt, den Jetzt-wirds-flauschig-KAL habe ich mit Kieler Wolle-Garn (und ITO) gewebt. Nicht zu vergessen meine geliebte Decke.

Kieler Wolle - Kim Früchtnicht

Aber nun lest selbst, die Bilder zeigen meine gesammelten Kieler Wolle-Werke

Kieler Wolle im Interview

die schiffchenschieberin:

Liebe Kim, wie kamst du zum Färben? Und wie entstand dann der Gedanke, dich damit selbstständig zu machen?

Zum Färben bin ich eigentlich übers Stricken gekommen, denn damit habe ich wieder angefangen als ich meine beiden Kinder bekommen habe, die jeweils viel zu klein für die kleinsten regulären Babygrößen geboren wurden. Klar, ich hätte mich natürlich mit Frühchenkleidung eindecken können, wer allerdings schonmal in der Situation war, weiß, dass es nicht besonders viel Auswahl gibt und dass sie in der Regel auch ziemlich teuer ist. Also war mein Entschluss: Selbermachen was geht und stricken geht selbst dann, wenn das Kind neben dir schläft oder du die Nacht durchmachen musst. So bin ich dann über das Stricken für meine Kinder auch recht schnell dahin gekommen mich mit Fasern, Garnen, insbesondere der Tierhaltung, sowie den Herstellungsverfahren und -orten zu beschäftigen und es war als Kunde (ich weiß nicht wie es heute ist) sehr schwierig Auskunft darüber im Fachhandel zu bekommen also blieb für mich nur: Selbermachen und zwar mit Garnen, deren Herkunft ich kenne, die meinen Wertvorstellungen entsprechen, für die also weder Tier noch Mensch ausgebeutet werden und das Färben war zu dem Zeitpunkt eher eine logische Konsequenz daraus, wer will schon dauernd weiße Garne verarbeiten? Also hab ich mich gefühlt endlos mit Färbemitteln und -techniken beschäftigt und rumprobiert bis ich mich getraut habe auch mal was in den Strickgruppen auf Facebook zu zeigen und dort wurde ich dann sogar ab und zu gefragt ob ich meine Garne auch verkaufe, also habe erstmal ein Kleingewerbe angemeldet mit dem Vorhaben mich selbst zu versorgen und ab und zu mal was abgeben zu können 😀

Frickelcastitokal in Kieler Wolle Yak Jeans

Ein Arbeitstag bei Kieler Wolle

die schiffchenschieberin:

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Kieler Wolle aus?

Ein typischer Arbeitstag beginnt bei mir auf jeden Fall mit Tee, egal was passiert. Als nächstes drucke ich die eingegangenen Bestellungen aus, überlege was ich machen muss, kann und will, schreibe mir eine To Do Liste (ja wirklich jeden Tag, weil ich sonst die Hälfte vergesse) und arbeite sie dann nach Prioritäten sortiert ab. Normalerweise packe ich zuerst die Pakete, die ich später zur Post bringe, schreibe dann Rechnungen, beantworte Emails, setze Wunschfärbungen um, gehe zur Post und wenn ich dann noch Zeit habe bis die Kinder aus der Schule kommen, kümmere ich mich um Social Media wie Facebook und Instagram, dazu komme ich aber tatsächlich nicht wirklich regelmäßig, da ich oft auch noch Test- und Modellstricks mache, für die ich, wenn ich die Zeit habe raus in die Sonne, am liebsten ganz klischeehaft ans Wasser, das ca 15 Min Fußweg von mir entfernt ist, und unter Leute gehe. Der Nachmittag ist meistens meine Pause, die ich mit der Familie verbringe und/ oderTermine wahrnehme, bevor ich dann abends noch eine Runde Emails lese und beantworte, an Strickprojekten weiterarbeite und dann irgendwann ins Bett gehe.

Färben mit Kieler Wolle

die schiffchenschieberin:

Wie gehst du vor, wenn du einen spezial gelagerten Kundenwunsch erfüllen musst? Skizzierst du mit Stiften, wie es aussehen könnte oder rechnest du das benötigte Material aus und legst dann los?

Tatsächlich sind die meisten Kundenwünsche relativ explizit, das heißt die groben Richtwerte sind mir bereits der Bestellung oder der vorherigen Anfrage mitgeteilt worden, sodass mein Part vor allem daraus besteht die Kundin ggf nochmal detailliert zu befragen welche Farben genau sie haben möchte, welche Musterung das Strickstück am Ende durch die Färbung haben soll, manchmal berate ich noch wenn es um passende (Kontrast-)Farben geht, ein weiterer wichtiger Aspekt ist das passende Garn zu finden, weil jedes meiner Garne ganz eigene Eigenschaften hat und so vielleicht auch nicht jedes Garn für jedes Projekt geeignet ist, ein anderes dafür umso besser.

Kieler Wolle Poshgarn in Wunschfärbung

die schiffchenschieberin:

Wie kommst du auf die Namen deiner Färbungen?

Das frage ich mich manchmal auch 😀 Bei mir ist das meist einfach eine spontane Eingebung, wenn ich die Garne sehe und es macht mir nach wie vor großen Spaß zu schauen welches Wort mir als allererstes zu einer bestimmten Färbung einfällt und so wird bei mir in der Regel jedes Garn getauft. Ganz, ganz selten kommt es auch vor, dass ich an einen bestimmten Menschen denken muss, dann bekommt das Garn eben seinen Namen 🙂

 

die schiffchenschieberin:

Was inspiriert dich zu deinen Färbungen? Künstlerische Aktivitäten deiner Kinder, Songs, Filme?

Ich bin ein ganz großer Naturfan, da gibt es eigentlich immer etwas Neues zu entdecken und die Natur bietet von sich aus oft schon die schönsten Farben und Kombinationen, aber ich entscheide in den meisten Fällen sozusagen erst im letzten Moment welche Farben in den Topf kommen, das liegt vor allem an den vielen Farbpulvern, die ich inzwischen besitze und die allein schon unendlich viele Möglichkeiten bieten, aber dann kommt immer noch die Zufallskomponente dazu, denn es gibt nix spannenderes als einfach verschiedene Farben auf das Garn zu geben und zu schauen was dann passiert.

Loopschal in Posh Darkness und Brightness

Yak und Lieblingsgarne

die schiffchenschieberin:

Gibt es eine Färbung, die du immer im Programm haben musst?

Es gibt eine Färbung, die ich immer da haben muss und zwar “Darkness” ein ganz klassisches, changierendes dunkles Grau, das auf jedem Garn super wirkt und zu so gut wie allem passt. Der heimliche Favorit ist aber schon seit vielen Jahren das Naturgrau meiner Yakgarne, eine Farbe, die sich nur ganz schwer beschreiben lässt, aber es ist ein wunderschöner, warmer Ton und dazu der seidige Glanz…

 

die schiffchenschieberin:

Was ist dein Lieblingsgarn?

Wenn es um Kieler Wolle Garne geht liebe ich sie alle! Ehrlicherweise kaufe ich aber auch nur Garne, die mich selbst wirklich begeistern, von denen ich denke, dass sie meine Kundinnen begeistern können und die ich bevor ich sie in den Shop aufnehme ausgiebig teste. Ich mag das Besondere und auch wenn es z. B. “nur” um ein Sockengarn geht, muss es großartig sein und darf u.a. nicht kratzen, damit ich aus einer wunderschönen Färbung auch ein Tuch oder einen Pulli stricken kann. Ich persönlich mag zur Abwechslung aber auch gerne mal sehr robuste Garne, aktuell stricke ich mit der Lettlopi von Istex und bin schwer begeistert, das Garn kratzt zwar, ist aber hervorragend geeignet für mehrfarbige Muster und kann wenn es nicht grade friert jede Jacke ersetzen, genauso verhält es sich bei Wolle, die ich selbst verspinne, die kann gern Charakter haben.

Projektbeutel und Garn von Kieler Wolle

 

Podcasts

die schiffchenschieberin:

Wird es bald Neues im Kieler Wolle-Podcast geben?

Definitiv, ja! Da das Podcasten aber ungeahnt viel Zeit in Anspruch nimmt und ich zuletzt auch privat ganz schön eingespannt war, kann ich noch nicht genau sagen, wann genau es weitergehen kann. Es sind aber auf jeden Fall weitere Folgen geplant und ich freu mich auch schon sehr drauf 🙂

(Anmerkung der schiffchenschieberin: Link zum Kieler Wolle-Podcast)

 

die schiffchenschieberin:

Stichwort Podcast: Was schaust oder hörst du, wenn du strickst, webst, punchneedlest? Podcasts, Serien?

Oha, da fragst du was 😀 Also… Ich bin im Besitz mehrerer Streamingdienstaccounts, die ich sehr ausgiebig für Dokus und Serien aller Art nutze, insbesondere Politik-, Wissenschafts-, Geschichts- und Gesellschaftsdokus sind mein Ding für zwischendurch. Abends hör ich zum Runterkommen gerne Hörbücher, insbesondere Thriller (wenn ich das so lese, wirkt es ein bisschen krank, aber ich lass es trotzdem so stehen). Dann warte ich immer sehnsüchtig auf neue Folgen meiner Hör-Podcasts “Mordlust” und “Sag mal, du als Physiker” und ansonsten kann ich auch ganz normal Bücher lesen, wenn die Muster, an denen ich arbeite nicht zuviel Aufmerksamkeit erfordern.

Paillettenperlenplunderfal Schal mit Kieler Wolle Garn

Handarbeiten

die schiffchenschieberin:

Und was ist eigentlich deine liebste Handarbeit?

Meine Leidenschaft gilt vor allem dem Stricken, das ist einfach Entspannung pur, weil die meisten Handgriffe sitzen, ich es überall hin mitnehmen kann und vieles nebenbei läuft. Ich liebe allerdings auch das Weben, Spinnen, Sticken, Punchneedeln und Nähen, nur reicht meine freie Zeit – wie bei den meisten- für all das leider überhaupt nicht aus, aber auch dafür wird bestimmt irgendwann wieder mehr Zeit da sein 🙂

Schal im Schiffchenschieberin-Fading

die schiffchenschieberin:

Gibt es eine Handarbeit, die du lernen möchtest, für die dir aber die Zeit fehlt?

Neu lernen nicht unbedingt, aber ich würde gern bald meine Skills im Weben und Sticken noch etwas trainieren, ich hab noch soviel Material hier liegen, das nur darauf wartet endlich benutzt und ausprobiert zu werden.

 

Ausblick

die schiffchenschieberin:

Was ist dein nächster Schritt?

Ich hab keine Ahnung und das ist auch gut so! Ich hab nämlich für mich persönlich festgestellt, dass es sowohl privat als auch als Kieler Wolle toll ist Träume zu haben, aber sich ab und zu auch daran zu erinnnern mehr im Hier und Jetzt zu leben, weil sowieso immer so viel passiert, grade in unserer digitalen Welt, die nach immer höherem, weiterem, besserem strebt und dabei jede Menge aktiven, passiven, guten und schlechten Stress erzeugt und mir das manchmal auch Energie und Kreativität raubt, die ich brauche um das zu tun was ich liebe, nämlich kreativ sein, färben, stricken und damit auch meine Kundinnen glücklich zu machen. Das heißt ja nicht, dass ich nicht gern noch mehr in dem Bereich machen und wachsen würde, aber nicht mit Druck, sondern dann, wenn es passiert, so hab ich das Projekt Kieler Wolle gestartet und so soll es gerne weitergehen.

Tischläufer in Kieler Wolle Sock Club

die schiffchenschieberin:

Gibt es ein bestimmtes Muster, das du gern einmal in Kieler Wolle-Garn sehen möchtest?

Eins? Ich finde alles was ihr so aus meinen Garnen macht, großartig und freue mich über jedes Bild, das ich auf Instagram zu sehen kriege, es ist wirklich wahr, in der Größenordnung, in der ich tätig bin, kann ich mich sehr lange an jeden einzelnen Strang erinnern und wenn es auch mal ein paar Wochen dauert, bin ich nicht weniger gespannt darauf, was aus den Strängen, in die ich viel Zeit investiert habe, geworden ist 🙂

 

die schiffchenschieberin: 

Was stellen wir zwei als Nächstes an?

Ich glaube wir haben noch die eine oder andere Idee aus unseren Unterhaltungen umzusetzen, da war zB noch eine Webdecke im Farbverlauf, vielleicht punchneedeln wir auch einfach mal was zusammen und ganz wichtig: Irgendwann bring ich dir noch das Stricken bei, versprochen ist versprochen! <3

Fertige Decke aus Kieler Wolle Wunschfärbung

Herzlichen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast!!! Ich freue mich riesig auf unsere nächsten gemeinsamen Projekte!

Liebe Kim, die Farbverlaufsdecke gehen wir an, du willst ja auch gern mehr weben, also los! Ich steuer dann zum Stricken lernen den Baldriantee bei, den wirst du brauchen 😉 DANKE, Bianca

Und natürlich feiert dieser Artikel eine feine Party bei Caros Fummeley

Pin mich:

Die Handfärberin Kim von Kieler Wolle war bei mir im Interview #indiedyer #kielerwolle #yarnaddict Die Handfärberin Kim von Kieler Wolle war bei mir im Interview #indiedyer #kielerwolle #yarnaddict

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.