Herbstlicher Poncho schnell gewebt

Poncho
Wenn dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn doch direkt

Ein herbstlicher Poncho ist ein schnell gewebtes Projekt und hält warm. Ganz plötzlich war er da, der Herbst. Endlich. Ich liebe den Herbst, er ist meine liebste Jahreszeit: man kann stundenlang durch den Wald schlendern und frische Luft tanken, sich auf dem Sofa unter die Decke kuscheln und lesen oder netflixen, Tee trinken, sich Gedanken über Weihnachtsgeschenke machen, und natürlich – weben 🙂

Die Kleidung wird wieder wärmer, doch es gibt auch die sonnigen wärmeren Tage und was passt da besser als ein kuscheliger Poncho für den Moment, wo es frischer wird? Ich stöberte durch meinen stash, pickte etwas heraus, bestellte etwas nach und startete.

Herbstlicher Poncho – das Weben

Herbstlicher Poncho - Schärpflock mit Kettgarn Herbstlicher Poncho - Angewebt

Die Kette war schnell auf dem Rahmen, nach knapp zwei Stunden konnte ich anweben und war schnell begeistert, wie herrlich die Farben miteinander harmonieren.

Technisches: 

Länge: 220 cm

Breite: 50 cm

Webrahmen: Ashford Rigid heddle loom 80 cm – Gatterkamm: 40/10

Garn: Kette + Schuss – Silky Yak Singles (65 % Merino superwash, 15 % Yak, 20 % Seide)  in Barrel – fru valborg + Cashmerino DK (212m/100g – 80% Merino, 10 % Kaschmir, 10% Nylon) – Shenannigans / Schuss zusätzlich: fluke pot (silky yak) – fru valborg + Art yarn von der Farberfinderin in Kunterbunt

Art yarn

Herbstlicher Poncho - Art yarn

Schon lange wolte ich Art yarn verweben, jetzt, in dieser Farbkombi passte es einfach perfekt. Dieses Effektgarn lag schon einige Zeit bei mir und wartete auf seinen Einsatz. Das war nicht mein letztes Mal, dass ich Art yarn verwebt habe, hiermit lasst sich prima arbeiten und tolle Effekte erzielen.

Hier in diesem Projekt habe ich immer mal zwei Bereiche mit art yarn gewebt.

Und dann – Katastrophe

Dann war es passiert, mein erster gerissener Kettfaden (Spoiler: es sollte nicht der letzte sein). Es war ein so starker Abrieb des Kettgarns vorhanden, so dass ich die Kette nach wenigen Zentimetern nachgelassen habe, was ein bisschen geholfen hat. Den ersten gerissenen Kettfaden habe ich dann mit einem S-Haken neu angebunden, doch auch dieser riss nach einiger Zeit. Ich war jedenfalls froh, als das Ende der Kette erreicht war. Puh. Dieser Gatterkamm muss mal genauer betrachtet werden, hiermit hatte ich schon beim letzten Mal arge Probleme, allerdings da noch ohne gerissenen Kettfaden.

Herbstlicher Poncho - Kettgarne

Lesson learned:

Oft die Kette nachlassen hilft ungemein und schont die Kettfäden. Beim Weben mit Art yarn das Schiffchen nicht zu voll packen, das gibt sonst Probleme mit der Spannung der Kettfäden.

Vom Stoff zum Poncho

Als ich endlich fertig war, habe ich den Stoff aufeinander gelegt, dass die Fransenseiten im 90-Grad-Winkel aufeinander lagen und zusammengenäht, per Hand. Ganz einfach eigentlich.

die schiffchenschieberin meint:

Passend zum Themenkomplex Farbe (mehr dazu demnächst) und zur Jahreszeit wurde nun mein herbstlicher Poncho fertig. Mein Arbeitsweg ist ja recht kurz, da ist der Poncho perfekt für den Weg zum Frühdienst. Weben mit art yarn macht riesig viel Spaß, dazu kann ich mir auch noch viele tolle Projekte vorstellen. Also noch etwas auf der to do-Liste. Jetzt webe ich mein Kissen fertig und dann gibt es zwei weave-alongs. Vielleicht zwischendurch noch ein anderes kleines Projekt, mal sehen. Ich hoffe, es geht euch gut und ihr bleibt auch bitte schön gesund!

Eure Bianca

 

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn doch direkt

Comments

  1. Sandra Dietrich says:

    Richtig toll sieht dein Poncho aus! Man sieht das Du nicht zum ersten Mal gewebt hast, die Farben harmonieren wunderschön. Ideen kommen von ganz allein für die nächsten Artyarn´s wenn ich deine tolle Arbeit sehe. Boucle`Garn oder einige andere Effektgarne… Ein schönes Wochenende und einen kuscheligen Herbst in deinem neuen Unikat.

    • Bianca says:

      Vielen vielen Dank, liebe Sandra. Du kannst dir gewiss sein, dass ich bald wieder art yarn bei dir bestelle 🙂 ich plane grad schon… Herzlich, Bianca

  2. Barbara Pier says:

    Super schön,bin neidischIch bin noch Anfängerin und mein Problem ist,das ich nicht weiß was ich machen muss wenn ein Webstück keine Fransen haben soll.Gibt es da einen bestimmten Weg?

    • Bianca says:

      Liebe Barbara, da bietet sich hemstitching an, ich habe hierzu einen Blogartikelgeschrieben, schau doch mal rein. Wenn dann noch Fragen sind, ich bin hier
      Liebe Grüße, Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.