Frühlingsschal schnell gewebt

Frühlingsschal

In der aktuellen Ausgabe der „Handwoven“ war eine Doppelseite Werbung der neuseeländischen Firma Ashford Wheels & Looms. Dort war der Spring shawl vorgestellt und erklärt. Ich war direkt angefixt, das Muster gefiel mir, mit dem Garn hatte ich noch nicht gearbeitet und ein Frühlingsschal vertreibt doch den Winter endgültig, oder?! Also hab ich das Garn bestellt und mir einen Frühlingsschal schnell gewebt 🙂

Frühlingsschal Schären

Frühlingsschal – die wichtigen Daten:

Webrahmen: Ashford Sample It 40 cm

Gatterkamm: 30/10 bzw. 7.5

Garn für Kette und Schuss: Caterpillar Garn von Ashford in Paua

Breite: 40 cm

Länge: 210 cm

 

Kleiner Exkurs Paua:

Paua ist zum Einen eine Stadt im äußersten Norden Neuseelands. Zum Anderen ist dies der Name einer neuseeländischen Schneckenart. Auf der Wikipedia-Seite Paua findet ihr ein Bild, der ganz gut zeigt, wie es zu dieser Farbgebung kam.

Frühlingsschal schnell gewebt - die Kette

Nach der langen trüben grauen Zeit kamen nun endlich die ersten Sonnenstrahlen durch, die Vögel zwitschern, die Schneeglöckchen blühen, es wird Frühling. Genau die passende Zeit für einen luftig-leichten Frühlingsschal. Da ich hier mit einem 30/10er Kamm arbeite, ging das Kette schären ratzfatz, so dass ich schnell losweben konnte. Der Originalschal von Ashford ist 60 cm breit und kann daher auch als Stola genutzt werden. Mir reichen aber 40 cm Breite und der breitere Rahmen ist grad besetzt…vielleicht sollte ich noch über einen 60er-Rahmen nachdenken?! Hm…

Frühlingsschal - angewebt

Frühlingsschal schnell gewebt

Kette schären und aufbäumen dauert ungefähr eine Stunde bei diesem Projekt und das Weben mit Hemstitching waren dann nochmal drei Stunden.

Beim Anschlagen muss darauf geachtet werden, dass nicht zu fest angeschlagen wird, es soll ja luftig werden. Gewebt wird in reiner Leinwandbindung und ganz ehrlich? Das ist grad genau das Richtige. Ein Projekt, bei dem man komplett abschalten kann, mal nichts hören und sehen von der Corona-Welt draußen.

Da wir dasselbe Garn in Kette und Schuss verwenden, entstehen interessante Farbtupfer. Das Caterpillar-Garn lässt sich wunderbar verarbeiten und fühlt sich interessant an. Ich überlege grad, was ich daraus als nächstes webe.

Frühlingsschal Fachbildung
Hier seht ihr übrigens einmal das (obere) Fach, durch dass das Schiffchen geschoben wird
Frühlingsschal - Warenbaum
Hier seht ihr den Warenbaum, auf dem der gewebte Stoff aufgewickelt wird

 

Wie vertreibt ihr euch die Zeit daheim? Ich bin ja leider Risikopatientin #fucklupus, darf gerade nur im Home office arbeiten und vertreibe meine Zeit mit dem Kind, Lesen und Weben.  Auf jeden Fall bin ich froh, dass ich wieder webe und blogge und insta und pinne und und und 🙂 Es bleibt übrigens maritim hier bei der schiffchenschieberin, ich habe ganz aktuell den „Seashell scarf“ angewebt.

Bleibt bitte gesund,

Bianca

Frühlingsschal fertig Frühlingsschal fertig

Mehr zum Rigid heddle loom in meinem Blog:

RHL von A-ZKette schären am RHLMuster webenWeben am RHLKaufberatung Rigid heddle loom

Rezension zum Buch Weben Das StandardwerkRezension the weaver´s idea book, 

Ashford Sample IT-Zusammenbau,Vokabeln zum WebenWas man zum Weben benötigt,

Frühlingsschal Pin

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn doch direkt

Comments

  1. Maren says:

    Hallo Bianca, mir wieviel Garn Hast du für den Schal verbraucht? Ich habe mir erst eine Knäuel (mir fiel keine bessere Bezeichnung ein) bestellt. Reicht das?

    • Bianca says:

      Liebe Maren,

      eine Kone reicht eigentlich. Es kommt natürlich drauf an, wie lang und breit dein Schal werden soll. Viel Spaß beim Weben, Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.