Amy Oxford Punchneedles

Amy Oxford Punchneedles 9,13,14

[Unbezahlte Werbung, Markennennung, selbst gekauft]

Ich stelle euch heute die Amy Oxford Punchneedles vor. Mittlerweile habe ich drei ihrer Nadeln und kann sie uneingeschränkt empfehlen. Die Nadeln bieten so unglaublich viele Möglichkeiten für Wandteppiche, Taschen, Verzierungen, Kissen und natürlich Teppiche. Besonders beeindruckt haben mich die Teppichstufenmatten in ihrem Buch. Mit der Nadel #9 regular lassen sich schnell tolle Ergebnisse erzielen. Punchneedle lässt sich in Nullkommanix erlernen. Wie Punchneedle funktioniert, erfahrt in meinem Punchneedle – Tutorial.

Amy Oxford Punchneedles

Amy Oxford hat diese Nadeln aus dem Besten verschiedener alter Nadeln erschaffen (u.a. von 1934) erstellt und vertreibt sie nun weltweit. Sie hat eine eigene Rug hooking Schule in Cornwall, Vermont. Ihre Nadel entstand, in Zusammenarbeit mit einem Ingenieur, aus dem Wunsch nach einer ergonomischen und praktischen Nadel, die das Arbeiten als Textilarbeiterin erleichtert. Diese Nadel stammt aus Oregon, der Ahorngriff aus Maine, zusammengesetzt (und getestet) wird jede Punchneedle von Hand in Vermont. (Dieses Wissen im Hinterkopf rechtfertigt dann auch den Preis, der für eine Nadel bei über 30 Euro liegt). Punchneeding wird oft als „Malen mit Wolle“ bezeichnet, wer einmal mit einer Amy Oxford-Nadel gearbeitet hat, wird wissen wieso.

Amy Oxford Punchneedles Punchneedlebild Manatee

Die Nadel selbst besteht aus dem Ahorngriff (das Holz stammt aus Maine) sowie einer Stahlnadel (aus Oregon). Die Nadel ist hohl, so dass sich das Garn perfekt einfügen kann. Der Holzgriff hat einen runden Tunnel und einen Schlitz für das Garn. Die Nadeln „fine“ kommen mit einem Häkchen daher, die „regular“ brauchen dieses nicht, da das Garn dafür dick genug ist.

Die Amy Oxford Punchneedle – Größen

Hier ist ein wenig Umdenken gefragt, da die Maßeinheit Inch ist und uns Europäer mit unserem metrischen System erstmal irritiert.

Fest steht allerdings, je kleiner die Nadelnummer, desto größer die Schlaufen.

Je länger die Nadel, desto größer die Schlaufen.

Die Schlaufengröße entspricht der Hälfte des Nadelschafts. Hilft das etwas weiter?

Erhältlich sind die Nadeln #8, #9 und #10 in regular und fine, die #13 und #14 sind nur in fine erhältlich.

  • #8 – ca. 1,3 cm lange Schlaufen
    #9 – ca. 9,5 mm lange Schlaufen
    #10 – ca. 6,4 mm lange Schlaufen
    #14 – ca. 3,1 mm lange Schlaufen
    #13 – ca. 4,8 mm lange Schlaufen

Amy Oxford Punchneedles 9,13,14

vlnr: #9 regular, #13 fine, 14 fine.

Die Amy Oxford Punchneedle ist bei Lieferung bereits eingefädelt und kommt in einer schicken Box mit einem kleinen Büchlein (englischsprachig) mit interessanten Hintergrundinformationen daher. Wer noch mehr von ihr lesen möchte, kann einen Blick in ihr Buch werfen.

Buch Amy Oxford  Amy Oxford Punchneedle 14 und Monk´s cloth

Das Einfädeln der Amy Oxford Punchneedle

Ihr führt das Garn durch das Häkchen am Ende nach vorn zur Nadel, dort durch das Loch und zieht den Faden glatt durch den Schlitz bis vorn nur noch ein wenig Faden herausschaut. Fertig. Ihr braucht keinen extra Draht wie bei anderen Punchneedles. Wichtig ist noch zu wissen, dass der lange Schlitz immer in die Richtung zeigt, in die ihr gerade punchen wollt!

eingefädelte Amy Oxford Punchneedle Punchneedlespitze Punchneedle eingefädelt

eingefädelte Punchneedle eingefädelte Punchneedle Punchneedle

Meine Meinung zu den Amy Oxford Punchneedles:

Ich habe drei Amy Oxford Nadeln, eine fatboy (entspricht der Amy #9 regular, ist aber verstellbar in der Schlaufengröße), eine Lavor (kommt mit drei unterschiedlich großen Nadeln daher, für sehr dünne Garne) und eine Plastiknadel. Am liebsten punche ich tatsächlich mit den Amy Oxford-Nadeln, da sie problemlos und ohne Hilfsmittel einzufädeln sind, perfekt in der Hand liegen, sie sind handgearbeitet und nicht aus Plastik. Außerdem stellen sie herrlich gleichmäßige große Schlaufen her. Da ich an einer blöden Autoimmunerkrankung erkrankt bin, die zum rheumatischen Spektrum gehört, ist es mir wichtig, mit ergonomischen Dingen zu arbeiten. Mit den Amy Oxford Punchneedles kann ich sehr lange punchen ohne Probleme zu bekommen. Da die Nadeln handgearbeitet sind und jede ausprobiert wird, lange halten, halte ich den Preis für gerechtfertigt. Schön wäre es, wenn es noch eine ganz dünne Amy Oxford Punchneedle gäbe, für Stickgarne.

Amy Oxford Punchneedle in Aktion

Punch needle bei der schiffchenschieberin:

Weitere Artikel, u.a. ein Punchneedle von A-Z findet ihr hier:

Die Amy Oxford Punchneedles und meine Rezension ihres Buches

Interview mit Kelly Wright und ihr Buch „Punch needle – 20 coole Projekte für die Stanznadel“.

Mehr über die unterschiedlichen Schlaufen und Stiche

Welche Fehler auftreten können und was ihr dagegen tut – das Troubleshooting

Welche Stoffe funktionieren, welche nicht und was für Nadeln es noch gibt und den Unterschied zwischen Punch needle und Sticken erkläre ich euch.

Punch needle-Zubehör von Rico Design.

 

Wäre Punchneedle eine mögliche neue Handarbeit für euch? Ich bin gespannt, eure Bianca 🙂

 

Meine Rezension zu den grandiosen Amy Oxford Punchneedles #punchneedle #oxfordpunchneedle  Amy Oxford Punchneedles getestet und rezensiert #punchneedle #dieschiffchenschieberin #oxfordpunchneedle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.